Motherhood · Preggo Diaries

Preggo Diaries // wir sind Schwanger 2016 // die Reaktionen

Titel

Es war eine ganz andere Erfahrung die wir gemacht haben als die, die wir erwartet haben als wir im September 2016 meine Schwangerschaft verkündeten. Skepsis und blöde Fragen machten sich breit. Es stimmt schon, wir haben die meisten vor dem Kopf gestoßen mit unserer Schwangerschaft denn der Nordmann und ich waren bei der Verkündung gerade mal 6 Monate ein Paar. Bis heute glauben die meisten Leute nicht dass sie geplant war, es wird gemunkelt ob es nicht ein Unfall gewesen sein soll.

F: „Waaaas? Du bist schwanger? OMG wirklich jetzt? Und was macht ihr?“

A: „Ja wirklich jetzt. Wie? Was wir machen?“

F: „Ja wollt ihr es behalten?“

Nein, wir behalten unser Wunschkind nicht. Wir wollten nur mal sehen wie so ein positiver Schwangerschaftstest aussieht.

F: „Geht sich das finanziell aus? Was arbeitet der Nordmann eigentlich?“

Er arbeitet nicht, hat er nie, wird er nie. Son Quatsch er macht was Messen. Ist doch egal oder nicht? Und ich? Ja mein Chef hat gesagt ich darf das Baby mitnehmen und mir eine Wiege zum Schreibtisch stellen, zum Stillen kann ich dann auch gerne immer mal wieder kurz weg, bin ja früher auch zum Rauchen hier und da weg gewesen. Irgendwie schaffen wir es finanziell schon.

001.jpg

F: „Wie macht ihr das dann mit der Wohnung?“

A: „Wie machen wir was mit der Wohnung?“

F: „Na die ist doch so klein?“

Wir haben einen geräumigen Keller, da hat das Kind dann auch genug Ratten als Freunde zum Spielen. Soll ja sozial werden. Nein das Kind braucht als Neugeborenes ganz bestimmt noch kein eigenes Zimmer, schläft doch sowieso bei uns im Bett. Wir werden schon was größeres finden.

F: „Schwanger? Aha. Ja und wie ist das, hast du die österreichische Staatsbürgerschaft?“

Nein, ich werde ausgewiesen. Das ist meine letzte Chance.

Es ist schon interessant welche ersten Impulsgedanken die Leute so haben und meinen diese uns gegenüber dann verbalisieren zu müssen.

Ganz klassisch und am meisten gestellt war natürlich die Frage, von absolut allen Seiten ob verheiratet oder Single Lotterleben:

F: „Wollt ihr jetzt heiraten?“

A: „Nein wieso?“

F: „Na wegen dem Kind und so?“

Och Gott, Leute das ist doch kein Grund zum Heiraten. Schon gar nicht im Jahre 2016/17 Wir werden nicht jetzt eine hauruck Hochzeit vorm Standesamt machen damit IHR glücklich seid.

F: „Aber heiraten wollt ihr schon irgendwann oder?“

A: „Ja, irgendwann. Wenns passt.“

F: „Katholisch oder Orthodox?“

Was macht das für einen Unterschied? Ja wir wollen orthodox heiraten aber nur weil die Zeremonie kitschiger und schöner ist als die katholische. Besonders gläubig sind wir beide nicht. Das wisst ihr. Und seit wann interessiert ihr euch dafür?

F: „Ist es nicht zu früh? Habt ihr euch das auch genau überlegt“

Endlich mal einer der uns glaubt dass es kein Unfall war. Nein wir haben gar nicht darüber nachgedacht. Aber danke dass du es anbringst, jetzt machen wir das. Gottchen natürlich haben wir uns ganz genau überlegt was wir da fabrizieren und natürlich sind wir noch nicht lange zusammen gewesen zu disen Zeitpunkt aber stellt euch vor, es soll Menschen geben die sich eben sicher sind miteinander und das sogar sehr früh.

F: „Aber wollt ihr nicht noch ein bisschen die Zweisamkeit genießen?“

Machen wir jetzt noch 9 Monate lang. Das Kind kommt ja nicht morgen. Haben keine Exprresslieferung bestellt.

Bei all diesen unglaublich anstrengenden Gesprächen war es oft schwierig die Nerven zu behalten, in Anbetracht dessen dass die Antworten jedem egal sein könnten oder sie so dermaßen nahe lagen dass es schon fast weh tat. Rückwirkend betrachtet hätte ich einfach sagen sollen ich bin dick geworden. Das aller tragischste ist bzw. war dass wir diese Gespräche immer und immer wieder führen mussten weil Menschen offensichtlich keine Weitsicht haben. Ich bin gespannt was für tolle Fragen auf uns einprasseln wenn wir die zweite Schwangerschaft präsentieren.

Signatur

10 Kommentare zu „Preggo Diaries // wir sind Schwanger 2016 // die Reaktionen

  1. Oh ja, das kenne ich. Ich war damals schon lange mit meinem Mann zusammen, hatte die 30 erreicht und bekam dann von den Eltern zu hören, ob ich mir das gut überlegt hätte. So ein Kind schränkt total ein, ich kann nichts mehr alleine machen. Also, ich soll mir sehr gut überlegen, ob ich es behalten will. So blieb es leider während der gesamten Schwangerschaft. Es wurde nicht drüber geredet und sobald das Thema doch aufkam (kann nicht zum Familienessen kommen, haben einen Kontrolltermin), wurde es regelrecht ignoriert. Dieser Vertrauensbruch ist nie aus der Welt geschafft worden. Wir kommen gut miteinander aus, aber ich habe sie imemr so weit es ging vom Kind ferngehalten. Unbewusst, das wurde mir erst rückblickend klar.

    1. Och Menno, das ist noch ein Schippchen oben drauf. Denken Leute denn nicht nach? Das tut mir aufrichtig leid für dich! Aber das kleine Wunder macht alles wieder gut 🙂 🙂 🙂

  2. Häufig muss ich schmunzeln, wenn dann die toooootal intelligente Frage kommt: „War das geplant“? Kopfschüttel* Aber ich z.b. bzw. wir haben gegenteiliges Problem. „Wie ihr wollt keine Kinder? Hasst ihr Kinder?“ „Jetzt seid ihr schon so lange verheiratet und deine biologische Uhr tickt, wie lange wollt ihr denn noch warten?“ Ähm, worauf? Bin ich als Frau nur da um Kinder zu bekommen?   Ich glaube, ein Kind bekommen ist heutzutage eine Sache, die man gar nicht „richtig“ machen kann. Ich für meinen Teil beglückwünsche meine Freunde und Bekannten, wenn sie eine Schwangerschaft verkünden. Weil auch wenn ich ja eine „Kinderhasserin“ bin, kann ich es durchaus als freudiges Ereignis für die werdenden Eltern sehen 😏. Dein Bericht ist so schön sarkastisch geschrieben. Ich wünsche euch viel Glück und Freude mit dem Neuankömmling. lg Nadine von Nannis Welt

    1. Ich habe ein paar Freundinnen die tatsächlich auch keinen Kinderwunsch haben, ist auch gut so. Jedem das seine und überhaupt nicht mein Bier aber diese dürfen sich auch ständig anhören dass ihnen das keiner glaubt weil Frauen ja von der Natur dazu gemacht sind. Da muss ich mir dann einfach an den Kopf greifen und fremdschämen weil man es nicht wahr haben will dass man ausserhalb des Urinstinktes noch ein frei entscheidender Mensch ist.

  3. Dass da jemand tatsächlich wegen der Staatsbürgerschaft gefragt hat ist schon sehr heftig – Respekt, dass du demjenigen nicht die Augen ausgekratzt hast!!!
    Ich denk grad ganz angestrengt darüber nach was ich als erstes wohl gesagt hab….
    Aber hey, jedes Kind braucht Haustiere – warum denn nicht gleich nutzen was da ist. Spart auch gleich wieder Geld! ;D

    1. Du hast gesagt „Hast du diesen Dienstag Zeit?“ oder sowas in der Art*lach*
      Ja die Frage kam tatsächlich und ich habe bis heute den Verdacht dass es hätte lustig sein sollen aber ich fand es dennoch äußerst unangebracht.

  4. Mir wird es ein ewiges Rätsel bleiben, warum sich so gut wie jeder dazu gezwungen fühlt, eine schwangere Frau in irgendeiner Form zu kommentieren oder irgendwelche Fragen zu stellen?

    Nicht nur, dass dann so dämliche Kommentare, wie von dir so herrlich beschrieben, kommen, sondern auch richtig blöde oder verfängliche Fragen. Mein All-time-Favorite: die Ratespiele rund um die Anzahl der Schwangerschafts-Monate. Wie kann da nicht jedem klar sein, dass so eine Frage VERMINTES GEBIET ist?! 😀

    PS: schön zu wissen, dass wir mit unserer Schwangerschaft nach 6 Monaten nicht allein dastehen! 🙂

    1. lol och ja „Wann ists denn soweit?“ ich habe es geliebt. Am meisten von Kassiererinnen im Lebensmittelgeschäft. Noch besser ist „Kriegst du Zwillinge? Der Bauch ist ja RIESIG!!!“ Nur zum Kopf schütteln.

      Oh ich glaube da sind wir alle nicht alleine und verstehen tut man es erst wenn man schwanger war, leider.

    1. Ahahaha oh nein so früh nach dem ersten Kind noch nicht 😄 Muss mich erst noch von der ersten Schwangerschaft erholen *lach*

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.